Watchblog – Serien

By | 25. April 2014

Moin.

Ich versuche ja, meinen Film-Watchblog einigermaßen aktuell zu halten, auch wenn ich derzeit nicht zu jedem Film was schreibe. Vor allem, wenn mich der Film nicht besonders beeindruckt, fühl ich mich nicht sonderlich dazu getrieben, loszutippen.

Heute will ich mal einen kleinen Überblick verschaffen, was für Serien derzeit bei mir bzw. mir und meiner Freundin so aktuell in Mode sind. Die Reihenfolge entspricht  keiner wie auch immer gearteten Wertung sondern ist rein zufällig, wie mir die Serien grade einfallen.

Los gehts:

The Daily Show with Jon Steward

Das ist eigentlich ein kleines abendliches Ritual. Erstmal die „Daily Show“, so etwas wie das geistige Vorbild der „heute-show“. Ich mag Jon Steward einfach und es ist auf jeden Fall interessant, einen satirischen Insider-Einblick in den politischen, gesellschaftlichen und medialen Wahnsinn der USA zu bekommen. Auch wenn man bei einigen Parts den Glauben an die Menschheit zu verlieren droht und sich fragt, welche Wahnsinnigen eigentlich in den USA das Sagen haben. Die Interviews sind mehr oder minder interessant, aber wir versuchen keine Folge zu verpassen. Sind mit ca. 20min auch erfrischend kurz.

The Americans

War für mich die Überraschungsserie 2013. Die Story spielt in den USA der 80er Jahre, auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges und handelt über ein Ehepaar, dass als „Deep Undercover Agents“ für den KGB tätig ist. Super spannende Story über das Katz-und-Maus-Spiel zwischen KGB und CIA. Derzeit in der 2. Staffel und, noch, spannend auf sehr hohem Niveau. Hoffen wir mal, dass es mit der Handlung nicht bergab geht.

The Following

Hab ich mich ja schon mal drüber ausgelassen. Fing ganz interessant an, wird aber immer quälender zu gucken. Wir bleiben irgendwie nur dabei, weil man halt schon mitten drin ist. Wenn es nach der 2. Staffel noch weitergehen sollte, würde ich dazu tendieren, die abzusägen und nicht weiter zu gucken.

Modern Family

Das gelungene Reboot von Al Bundy. Herrlich skurrile Charaktere und Situationskomik. Hatte seinen Höhepunkt imho in der 2-3 Staffel, hat zwischendurch etwas nachgelassen bzw. wirkte teilweise etwas zu inszeniert. In der derzeit 5. Staffel halten sich gute und mittelmäßige Folgen ziemlich die Waage, aber wir halten der Serie noch die Stange. Dazu hat man die Leute einfach auch ein bisschen zu lieb gewonnen.

Bob’s Burgers

War auch eine Entdeckung im letzten Jahr. Haben auf mehrere Empfehlungen damit angefangen und dann auch gleich die ersten Staffeln quasi am Stück weggeguckt. Derzeit die einzige „Zeichentrick“ Serie, die wir auf der Liste haben, aber auch einer unserer Lieblinge derzeit. Auch tolle Charaktere, super Humor zwischen Brechstange und Gesellschaftskritik. Wird definitiv weitergeguckt, vor allem weil kein großer Abfall des Niveaus erkennbar ist.

Crisis

Neue Krimi-Serie die derzeit in den USA läuft. Ein „Mastermind“ mit derzeit noch unklarer Agenda entführt die Kinder der „Reichen und Mächtigen“- Clique Washingtons und nutzt die Eltern für ein Marionettenspiel. Ist ähnlich angelegt wie The Following, allerdings mit dem Vorteil, dass die Polizeibehörden hier nicht ganz so hirnrissig agieren. Die Story nimmt grade etwas Fahrt und die Handlung nimmt grad ein paar Wendungen, wir bleiben auf jeden Fall dran.

The Blacklist

Auch eher gelungene Serie in der ein „kriminelles Genie“ dem FBI zuarbeitet, um hochrangige Kriminelle aus dem Verkehr zu ziehen. Einige ziemlich unlogische Handlungsstränge trüben zwar hin und wieder den Spaß an der Sache, alles in Allem ist die Handlung spannend mit, mehr oder weniger, nachvollziehbaren Überraschungen. Hat zwar etwas an Fahrt verloren, aber die erste Staffel geht grade wohl dem Ende entgegen und jetzt will ich auf jeden Fall auch wissen, wie es ausgeht. Zumindest vorläufig.

Vikings

Bin ich grade mit angefangen. Serie über den legendären Wikingerhelden Ragnar Lodbrok, der als erster, gegen den Willen des Häuptlings (schön paranoid gespielt von Gabriel Byrne), erfolgreich gen Westen segelt und England als lohnendes Ziel für die Raubzüge der Wikinger entdeckt. Gefällt mir bisher sehr gut. Gute Darsteller, interessante Handlung und bisher spannend.

 Fringe

Ist derzeit mein neues „Langzeitprojekt“. Nie vorher geguckt, aber bisher von der 1. Staffel positiv überrascht. Guck ich immer zwischendurch mal weiter, da weiß man wenigstens, dass es irgendwann vorbei ist.

Silicon Valley

Comedy über den Sinn und Wahnsinn der Techie-Community im Silicon Valley. Ist grad angelaufen, die erste Folge fand ich gelungen, die zweite ging schon eher wieder bergab. Mal gucken, wie sich das entwickelt.

Game of Thrones

Freundin guckt begeistert, ich eher so weil es jeder guckt und man ja popkulturell auf dem Laufenden sein muss. So ganz kann ich den Hype allerdings nicht nachvollziehen. Hab auch schon mal überlegt, stattdessen die Bücher zu lesen um gefeit zu sein vor der ewigen „Spoiler-Diskussion“ die nach jeder Folge hochkocht. Wobei man natürlich auch nur spoilern kann, wenn etwas aufregendes passiert. Was leider nicht jede Folge der Fall ist. Viel ist einfach nur „Walk’n’Talk“ ohne die pompösen Handlungsstränge voranzubringen. Erinnert sich noch jemand an die große White Walker-Armee vom Ende der 1. Staffeln? Dieser riesige Cliffhanger? Seitdem noch nichts wieder von gesehen. Irgendwie unbefriedigend…

Fargo

Ist grade ganz frisch angelaufen und basiert leicht auf dem gleichnamigen Film. Der etwas behäbige und trocken humorvolle Stil der ersten Folge hat mir auf jeden Fall schon gefallen, mal gucken in welche Richtung sich das entwickelt.

True Detective

Es ist ein bisschen schwierig reinzukommen und wir tun uns noch ein bisschen schwer damit, trotzdem will ich diese hochgelobte Serien noch zu Ende bringen. Und sei es mit  Untertiteln, weil ich teilweise aus dem Deep-South-Gebrabbel nicht wirklich schlau werde.

Hannibal

Nachdem die ubernervige Freddie Lounds in der 2. Staffel etwas weniger im Vordergrund steht, macht mir Hannibal wieder ein bisschen mehr Spaß. Auch hier hab ich mich in der 1. Staffel über die übertriebene Unfähigkeit der Polizei ziemlich aufgeregt, in der aktuellen Staffel stehen zum Glück die Psychospielchen zwischen  Hannibal Lecter und seinem „Opfer“ Will Graham mehr im Vordergrund. Sehr spannend und blutig inszeniert.

Was auf jeden Fall noch auf der To-Do Liste steht ist die 3. Staffel von American Horror Story und die 2. Staffel von Bates Motel.

One thought on “Watchblog – Serien

  1. Pingback: Watchblog – Serien Update | Failstar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.