Bierventskalender Türchen 15: Schwarzmann von der Brauerei Rieder

By | 15. Dezember 2015

Hallo! Und weiter geht’s im Bierkalender. Eigentlich hatte ich heute gar nicht so die Muße für eine Verkostung. Müde, kaputt und mit Halsschmerzen hätte ich es fast ausfallen lassen, aber da muss man durch. Also habe ich mich aufgerafft und dann doch das aktuelle Türchen geöffnet. Dahinter verbarg sich heute ein österreichisches Schwarzbier, genauer, das „Schwarzmann“ der Brauerei Rieder:

Brauerei Rieder - Schwarzmann

Brauerei Rieder – Schwarzmann

Die Brauerei Rieder wurde 1908 im österreichischen Innkreis gegründet und ist stolz auf ihren mittelständischen Hintergrund und ihre Innovationen. Das hier verkostete Vollbier bekommt seine dunkle Farbe durch die Verwendung von dunklem Röstmalz und hat einen Alkoholgehalt von 5.2%

Der erste Eindruck:

Name ist Programm. Selten ein so schwarzes Schwarzbier gesehen. Kaum Licht kommt durch und sogar der sämige Schaum ist malzfarben. Dazu intensiver Geruch von Karamell und Malz mit Aromen von dunkler Schokolade und Kaffee. Interessantes Geruchserlebnis.

Geschmack:

Ich war ja durch den süßlichen Geruch eher skeptisch, aber wurde positiv überrascht. Im Antrunk überwiegt der Malz, dann kommt aber schon die Hopfenbittere durch, begleitet von den schon gerochenen Aromen von Schokolade und Kaffee. Der Abgang erinnert ein bisschen an die herbe Süße von sehr dunkler Schokolade. Insgesamt ein interessantes, leckeres Bier, dass allerdings eher komplex ist und ich nicht in größeren Mengen konsumieren würde. Passt bestimmt gut zu Süßspeisen und Schokolade.

Fazit:

Sehr interessant. Nicht dauerhaft mein Fall aber eine geschmackliche Erfahrung. Wirklich komplexe, tiefe Aromen die man herausriechen und schmecken kann. Vor allem auch für mich als Anfänger interessant, sowas mal herauszuschmecken und zu benennen. Kein Alltags-Bier, sondern was zum Genießen, Experimentieren. Von mir 4 von 5 Punkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.