Bierventskalender Türchen 14: Hütt Naturtrüb

By | 14. Dezember 2015

Moin. Nich lang schnacken, Kopp in Nacken. Also, Tag 14 vom Bier Adventskalender, heute im Angebot ein „Hütt Naturtrüb“ von der gleichnamigen Brauerei Hütt aus Hessen.

Hütt Naturtrüb

Hütt Naturtrüb

Die Brauerei Hütt existiert seit 1752 und dieses unfiltrierte, fassgelagerte Landbier gilt mit als Aushängeschild der Firma. So richtig viel ließ sich über Bier und Brauerei nicht wirklich herausfinden, daher kommen wir gleich zum Wesentlichen: Der Verkostung!

Der erste Eindruck:

Gleichmäßig getrübt in einem hellen Goldgelb. Schöne stabile Schaumkrone. Der Geruch ist nicht eindeutig. Würzig und nach Hefe umschreibt es wohl am besten. Fruchtnoten oder ein besonderes Malz- oder Hopfenaroma empfinde ich nicht.

Geschmack:

Mild und süffig würde ich es beschreiben. Die Hefe gibt dem Antrunk ein gewisses Volumen, ansonsten frisch und nur mit leichter Hopfenbittere im Abgang. Insgesamt ein deutlich hefelastiges, sehr süffiges, leichtes Bier. Passt bestimmt gut zu einer leckeren Brotzeit im Biergarten, ich persönlich bevorzuge aber doch eher die würzigeren, hopfigeren Biere.

Fazit:

Leicht, süffig, lecker. Mir persönlich etwas zu blaß vom Geschmack. Kann man durchaus mal trinken, aber mein neues Lieblingsbier wird es nicht, dazu fehlt ihm das gewissen Etwas. Würde eine Note zwischen 3.5-4 von 5 Punkten vergeben. Tue mich etwas schwer mich festzulegen, weil das Bier bestimmt nicht schlecht schmeckt, aber halt meinen eigenen Geschmack nicht so 100%ig trifft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.