Kollege

By | 26. Juli 2013

Witzig, was man durch Zufall alles so mitbekommt.

Ich bin ja derzeit in einem befristeten Vertrag in einer von zwei Stellen, die von einer bestimmten Stelle finanziert werden. Anscheinend ist meinem lieben Kollegen von der zweiten Stelle der Job doch ziemlich wichtig. So hab ich gehört, dass er sich schon ordentlich ins Zeug legt und z.B. angefangen hat, eine Active Directory zu designen.

Problem ist, dass der gute Mann im Endeffekt keine Erfahrung mit Active Directory oder allgemeiner Systemadministration hat. Kommt halt aus dem Vertrieb, kann er nichts für. Das zweite Problem ist, dass Chef das egal ist und er sich freut, wenn andere die Arbeit für ihn machen. Und da er auch keinen Plan von AD Design hat, kann ich mir vorstellen, dass er so ziemlich jeden Vorschlag ungeprüft zumindest mal in Erwägung ziehen wird.

Das dritte Problem wäre jetzt, dass ich mich zwar durchaus in der Lage sehe, mich da einzubringen oder beim Design zu helfen, aber dafür bin ich leider in der falschen Gehaltsgruppe. Ich werde hier als IT Fachkraft zwar einigermaßen ok aber trotzdem unterdurchschnittlich bezahlt und sehe es, zum einen aus Prinzip und zum anderen bedingt durch die totale Gleichgültigkeit der Verantwortlichen, nicht ein, die Arbeit der Chefs zu übernehmen, die das Doppelte bis Dreifache von meinem Gehalt kriegen. Und zwar um genau solche Dinge zu Entscheiden oder Durchzuführen.

Kollegen ist das wohl egal, er hofft wohl, nach dem Ablauf des Vertrages engagierter und damit besser dazustehen als ich. Soll er. Wenn sich hier nichts grundlegend ändert, werde ich sowieso nur maximal meinen Vertrag hier absitzen.

Oder aber, wenn der Frustpegel noch steigen sollte, mir noch früher was anderes suchen.

Soll er den Job doch haben, wenn er so dran hängt. Ich verzichte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.